Startseite > Beizeit Storys > Beizeit- Story 9#

Beizeit- Story 9#

Suicide begehen,

Suicide begangen,

Ich beging das Suicide ?!

Hervorragend. Wie sollte denn ein Heiligabend so ablaufen? Gemütliches Beisammensein, ein bis zwei Wein trinken, Geschenke auspacken und natürlich Würstchen mit Kartoffelsalat. Danach dann entspannt ins Bett legen, dass man für den familiären Besuch, der am ersten Feiertag wieder auf der Matte steht, fit ist. Klingt an und für sich gar nicht so schlecht, jedoch verlief es gestern bei mir etwas anders… Gemütliches Beisammensein, drei bis vier Gin-Tonic, Geschenke auspacken und natürlich Würstchen mit Kartoffelsalat. Danach auf in die große Stadt, um zu fortgeschrittener Stunde noch etwas zu erleben. Suicide- Circus, ein kleiner, staubiger, verwinkelter Club, mit lauter Musik. Und ein leider völlig verschlafender erster Feiertag. Immer wieder gerne SC.

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: